P. Pancrazio Gaudioso

Der Gründer unserer Ordensgemeinschaft ist P. Pancrazio Gaudioso. Eingetreten in die Ordensfamilie der Kapuziner in der Provinz Apulien tat er Dienst seit 1946 im Heiligtum von Loreto, wo er die Berufung Gottes zu etwas Neuem fühlte.
Wesentlich waren seine Begegnungen mit P. Pio von Pietrelcina, die in jener Zeit stattfanden.
1973 wurde P. Pancrazio in Loreto zum Priester geweiht und nach Civitanova Marche (bei Macerata) versetzt.

1973 wurde P. Pancrazio in Loreto zum Priester geweiht und nach Civitanova Marche (bei Macerata) versetzt.
1975 fing er an, Gebetsgruppen zu gründen. Innerhalb der Gebetsgruppe von Civitanova Marche äußerten sich der Anspruch und der Wunsch von einer stabilen brüderlichen gemeinsamen Lebensform. Das wurde von P. Pancrazio als Zeichen genommen, dass die seit langer Zeit gefühlter Berufung zu etwas Neuem tatsächlich die Verwirklichung eines Planes Gottes war.
Der Plan für ein Gemeinschaftsleben, entstand in der Stille des Heiligen Hauses in Loreto, verwirklichte sich am Hochfest des Pfingsten 1982 in Terlizzi bei Bari.
Durch verschiedene kirchliche Anerkennungen und besondere Ereignisse mündete das ursprüngliche Abenteuer in ein Institut des geweihten Lebens.

Unser Gründer Nicola Gaudioso, mit dem Ordensnamen Pater Pancrazio, wurde am 15. November 1926 in Bari als jüngstes von sechs Kindern geboren. Am 10. Dezember 1939 trat er als 13-Jähriger in die Ordensfamilie der Kapuziner in der Provinz Apulien ein. Am 13. Mai 1942 empfing er das Ordenskleid als Laienbruder und legte am 19. Juni 1943 die Ordensgelübde auf Zeit in Alessano (bei Lecce) ab. Die ewige Profess erfolgte am 23. November 1947 im Heiligtum von Loreto, wo er seit 1946 Dienst tat. Ab 1950 wurde Pater Pio von Pietrelcina sein geistlicher Vater. Dieser schrieb für ihn auf eine einzige Anfrage hin eigenhändig auf der Rückseite eines Andachtbildchens ein Lebensprogramm. Dieses erhellte sein geistiges Leben und wurde für ihn zum prophetischen Wegweiser der künftigen Fraternità Francescana di Betania: Sei nicht so auf das Beschäftigtsein Marthas bezogen, dass du darüber Marias Schweigen vergisst. Die jungfräuliche Mutter, die sowohl die eine als auch die andere Aufgabe so gut miteinander in Einklang bringt, sei für dich sanftes Vorbild und Inspiration“P. Pio, Kapuziner Bei ihrer letzten Begegnung äußerte P. Pio im Juli 1968 gegenüber Bruder Pancrazio, er sehe es als Wunsch des Herrn an, dass Bruder Pancrazio Priester werde. So wurde P. Pancrazio am 18. März 1973 in Loreto zum Priester geweiht. Die Franziskanische Gemeinschaft von Betanien wurde von Pater Pancrazio im Jahre 1982 ins Leben gerufen, am Anfang als Vereinigung Casa Betania. Im Jahre 1987 wurde sie als Öffentliche Vereinigung von Gläubigen vom Diener Gottes Msgr. Antonio Bello, dem Bischof der Diözese Molfetta- Giovinazzo-Ruvo-Terlizzi, gegründet. Im Jahre 1992 erbat Msgr. Bello nach eingehender Beratung mit dem Heiligen Stuhl die Errichtung eines Institutes des geweihten Lebens mit dem Namen Fraternità Francescana di Betania. Am 8. Dezember 1998, dem Hochfest der Unbefleckten Empfängnis, unterschrieb der neue Bischof Msgr. Donato Negro mit Erlaubnis der zuständigen Vatikanischen Kongregation das Dekret, das die Gemeinschaft als Institut des geweihten Lebens diözesanen Rechts anerkennt und deren Konstitutionen ad experimentum genehmigt. Pater Pancrazio war Generalminister der Gemeinschaft in den Zeiträumen von 1999 bis 2005 und von 2005 bis 2011. Ab dem Jahr 2011 lebte er ständig in der Fraternità in Terlizzi um auf jeden Bruder und auf jede Schwester den Geist und das Charisma des evangelischen Bethanien zu übertragen.
Pater Pancrazio Nicola Gaudioso starb am 03. Januar 2016 in Terlizzi.

 

%d Bloggern gefällt das: